Auf dem Weg zum Industrie 4.0-Standard: Von Litauen lernen

Laut Europ?ischer Kommission ist Litauen eines der f?hrenden L?nder bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Standards in seinem wirtschaftlichen ?kosystem. Beim Deutsch-Litauischen Wirtschaftsforum wurde jetzt dar?ber diskutiert, wie Deutschland und Litauen auf diesem Gebiet zum gegenseitigen Nutzen enger zusammenarbeiten k?nnen. Die Anpassung an die neue digitale Realit?t ist insbesondere f?r Deutschland sehr wichtig, wenn es seine f?hrende Position in mehreren Branchen halten m?chte.

Rund 275 Teilnehmer aus Deutschland und Litauen nahmen an dem Austausch mit rund 30 Politikern, Unternehmen und Wissenschaftlern zu Industrie 4.0, Digitalisierung, Echtzeit?konomie, Gentherapie und Nachhaltigkeit teil. ?ber 600 Personen auf YouTube und fast 4.000 auf Facebook verfolgten das Forum. Die Veranstaltung wurde organisiert von Enterprise Lithuania, der Deutsch-Baltischen Handelskammer, der Litauischen Botschaft in Deutschland und Invest Lithuania. Aus Deutschland kamen Redner unter anderem vom Bundesministeriums f?r Wirtschaft und Energie, der DIHK, der AHK, der TU Braunschweig sowie von Bitkom, Commerzbank, Bayer und dem BioM Biotech Cluster Development.

Was Deutschland von Litauen lernen kann

Litauens Bev?lkerung von etwas mehr als 2,7 Millionen Einwohnern hat EU-weit f?hrende Zahlen in der Hochschulbildung. Das Land verf?gt ?ber einen sehr vielf?ltigen Talentpool: 41.500 Ingenieure, ?ber 31.500 IT-Spezialisten und mehr als 40.000 Studenten in diesen beiden Fachrichtungen insgesamt. Die Regierung des Landes hat sich dem Ausbau der MINT-Ausbildung verschrieben, weshalb Litauen bei der Zusammenarbeit zwischen Universit?ten und Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung den ersten Platz in Mittel- und Osteuropa einnimmt und von Bloomberg auf Platz 2 der globalen Rangliste f?r “terti?re Effizienz” gesetzt wird. Litauen erinnert damit Deutschland daran, junge Menschen zu ermutigen, sich f?r die Zukunftsbranchen wie IT, Ingenieurwesen, Biotechnologien und andere zu entscheiden, da diese Fachgebiete den Kern anderer Branchen bilden, in denen Deutschland f?hrend ist, wie z.B. die Automobil-, Maschinenbau-, Chemie- und Elektroindustrie.

Investitionen in Forschung und Entwicklung haben Priorit?t

EWG_Reisen

Litauen konzentriert einen Gro?teil seiner Ressourcen auf die Forschung und Entwicklung von Zukunftstechnologien, die einen starken Einfluss auf die Leistungsf?higkeit der litauischen Fertigungsindustrie haben werden. Automatisierung, Robotik, Photonik, Cybersicherheit und KI sind nur einige der Technologien, die die litauische Regierung mit Hilfe von Bildungseinrichtungen, Risikokapitalgebern, Angel-Investoren und dem gesamten ?kosystem der Wirtschaft zu f?rdern versucht. Dies beeinflusste auch die internationale Position Litauens, da das Land zur Hauptregion f?r die Implementierung und das Ausprobieren neuer, innovativer L?sungen wurde, die in anderen europ?ischen L?ndern oder sogar in Japan und den USA entwickelt wurden. Und auch wenn Deutschland im Moment bei der Entwicklung von Innovationen f?hrend ist, sollte es mehr in die Forschung und Entwicklung derjenigen Bereiche investieren, die in Zukunft gebraucht werden.

B?rokratieabbau f?r Unternehmen

Laut dem Doing-Business-Bericht der Weltbank belegt Litauen den 11. Platz in der Welt, wenn es um die Einfachheit der Gr?ndung und des Wachstums eines Unternehmens geht. Im Vergleich dazu liegt Deutschland auf Platz 22. Die Registrierung eines Unternehmens in Litauen kann nur ein paar Tage dauern. Das Verfahren zur Abgabe von Steuererkl?rungen wurde k?rzlich durch ein neues und stark verbessertes System ge?ndert. All diese Dinge k?nnen aus der Ferne erledigt werden, da die Nutzung der elektronischen Unterschrift in Litauen bei ?ber 75% liegt. Au?erdem liegt Litauen auf Platz 4 bei der Registrierung von Eigentum und auf Platz 10 bei der Erteilung von Baugenehmigungen.

Im Allgemeinen hat das Land eine sehr offene Datenpolitik. Gerade wurde in Litauen ein Open-Data-Portal gestartet, um Unternehmen, Wissenschaftlern und der ?ffentlichkeit den Zugang und die Nutzung offener Daten zu erm?glichen, die vom ?ffentlichen Sektor verwaltet werden. Deutschland ist bekannt f?r seine B?rokratie und steht vor der Frage, wie die Schaffung von Innovationen im Land f?r alle besser zug?nglich gemacht werden kann.

So schnell wie m?glich zum Industrie 4.0-Standard wechseln

Industrie 4.0 erleichtert es Unternehmen, zusammenzuarbeiten, Daten zu teilen sowie Produktivit?t und Arbeitsoutput zu verbessern. Litauen hat beim Deutsch-Litauischen Forum gezeigt, dass es f?r Deutschland ein verl?sslicher Partner ist, um auf diesen neuen Standard schneller umzusteigen. Erste Formen der Zusammenarbeit konnten in die Wege geleitet werden.

Keywords:Industrie,4.0-Standard:,Litauen

adresse

Powered by WPeMatico